Kursbeschreibungen

ASHTANGA I Basic Flow

In diesem Kurs bist du herzlich willkommen, wenn Ashtanga Yoga neu für dich ist und du sanfter einsteigen möchtest. Auch wenn du diesen Yoga-Stil bereits kennst und die Erfahrung machen möchtest, in einer Position wirklich anzukommen, ist der Ashtanga Basic genau das Richtige für dich. Wir werden das erste Drittel der Ashtanga-Serie und die Schlusssequenz erforschen mit der Priorität auf Ausrichtung, Bandhas und Ujjayi-Atmung.

 

ASHTANGA II Power Flow

richtet sich an Yogis, die bereits Erfahrung im Üben haben - unabhängig davon, welcher Yogastile. Doris führt dich durch die erste Ashtanga Yoga-Serie. Wenn du kraftvolles, dynamisches Yoga magst und Eigenschaften wie "dran bleiben", durchhalten, festigen, wachsen, Disziplin, Kraft, Dynamik, Grenzen verschieben... stärker in dein Leben integrieren möchtest, bist du beim Ashtanga Power Flow genau richtig. Das Gedankenkarussell wird unterbrochen durch die fließenden Bewegungen im Einklang mit dir. Das Prinzip ist: "Von dem was möglich ist, hin zu dem, was NOCH möglich ist."

 

FASZIEN-YOGA

Die Faszien bilden ein körpereigenes Netzwerk aus faserigem kollagenen Bindegewebe. Dieses Netzwerk umhüllt und verbindet alle Organe, Muskeln, Nerven und Gefäße. In der Vergangenheit wurde dieses Fasziennetz weitgehend vernachlässigt und erlangte erst in jüngster Zeit besondere Aufmerksamkeit. Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Fasziengewebe die Muskelkraftübertragung maßgeblich beeinflusst. Sie bilden sogar die wichtigste Grundlage unserer Körperwahrnehmung, sowie vieler muskulären Schmerzsyndrome. Faszien-Yoga macht die Faszien wieder geschmeidig und hält diese elastisch. Durch ausgewählte Yoga-Übungen können sie somit Schmerzen lindern und Beschwerden vorbeugen. Du kannst Faszien Yoga ergänzend zur eigenen Yoga Praxis üben oder als separate Übung praktizieren. Die Empfehlung für Faszien Yoga Sessions liegt bei 1 bis max. 2 Einheiten pro Woche.

 

HATHA YOGA

Durch Hatha Yoga entwickeln wir ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Festigkeit unserer Muskeln und der Flexibilität unserer Gelenke. Die Yoga-Sequenzen tragen zu einer ganzkörperlichen Entspannung bei. Hatha steht für energetisch, d.h. die Asanas (Körperstellungen) sind so geschaffen, dass unsere Energie frei fließen kann. Diese Körperstellungen werden separat praktiziert und gehalten, es werden also nicht mehrere Haltungen zu einem „Flow“ verbunden. Der Yogastil ist hervorragend für Anfänger geeignet, da es hier um eine achtsame und bewusste Ausführung verschiedener Haltungen geht. Eine klassische Hatha-Yoga-Stunde besteht aus Atemübungen, einer Aufwärmphase, mehreren gehaltenen Asanas und einer Schlussentspannung.

 

YOGA NACH DER GEBURT

Eine Yogastunde für frisch gebackene Mamis, die Freude an sanfter Bewegung, Kräftigung und vor allem ENTSPANNUNG haben! Du kannst diese Stunde ohne Yogakenntnisse besuchen und darfst dein Baby auch mitbringen. Die Stunde ist auf 6 Teilnehmerinnen (plus Babys) beschränkt, daher melde dich bitte rechtzeitig und verbindlich an. Dieser Kurs ersetzt nicht den Rückbildungskurs. Wir empfehlen unbedingt, diesen ergänzend zum Yoga nach der Geburt zu besuchen.

 

YOGA FÜR SCHWANGERE

Diese Yogastunde richtet sich an werdende Mütter vom ersten bis zum dritten Trimester. Du darfst auch gerne ohne Yoga-Kenntnisse kommen. Ganz ungeachtet von Ultraschallbildern und allen Vermessungen von Mutter und Kind in Zahlen, stärken wir die Verbindung zwischen dir und deinem Baby. Ihr beide kommuniziert auf sehr vielen Ebenen und wir nehmen uns Zeit, diese Verbindung zu spüren und zu vertiefen. Zudem stärken wir die Rücken- und Beinmuskulatur mit sanft kräftigende Asanas und leichten Flows. Einfache Atem- und wunderbare Entspannungsübungen runden die Stunde ab und verhelfen dir zu einem guten Körpergefühl. Der Yogakurs ersetzt übrigens nicht einen Geburtsvorbereitungskurs, vielmehr wirken die Yogaübungen ergänzend. Sinnvoll ist es daher, beide Kurse während der Schwangerschaft zu besuchen.

 

SANFTES YOGA

Achtsam üben, den Körper bewusst wahrnehmen, bewegen und präsent sein ist sehr heilsam für Körper und Geist. Diese Yogastunde kann dir helfen, auch in den Alltag mehr Bewusstheit zu bringen und dadurch die eigene Lebensqualität zu steigern. Wenn du ANFÄNGER bist oder aus bestimmten Gründen gerne besonders achtsam Yoga übst, bist du in dieser Stunde sehr gut aufgehoben. Wir empfehlen das Sanfte Yoga aber auch wärmstens den fortgeschrittenen Yogis, denn hier kannst du enorm entschleunigen, aus dem gewohnten Fußstapfen mal heraustreten und neue Erfahrungen machen.

 

VINYASA YOGA

Du liebst es, dynamisch zu üben, bist gerne in Bewegung und bringst Körper und Geist besser zur Ruhe, wenn sie zunächst einmal etwas "durcharbeiten" durften? Im Vinyasa Yoga verbinden wir Atem und Bewegung, gehen meist fließend von einer Asana (Haltung) in die andere und runden die Yogastunde mit erdenden Haltungen sowie länger gehaltenen Dehnungen und Drehungen ab. Durch Savasana, der Tiefenentspannung am Ende der Yogastunde gibst du deinem Körper und deinem Geist die Möglichkeit geklärt und "aufgeräumt" zu ruhen.

 

YOGA AM MORGEN

Guten Morgen Welt! Wir starten in den Tag mit sanften Bewegungen, die Deinen Körper mobiliseren und stärken, aber ohne dich zur sehr ins Schwitzen zu bringen. Mit leichten Aufwärmübungen, sanften Flows und einer abschließenden Tiefenentspannung wirst du diich nach dieser Stunde aktiviert fühlen und entspannt in den Tag starten.

 

YIN YOGA

ist eine stille und passive Art von Yoga, die überwiegend im Sitzen und Liegen praktiziert wird und intensiv auf vielen Ebenen wirkt. Vor allem feinstofflich sowie emotional werfen wir nun Ballast ab, so dass wir uns im Anschluss klar, leicht und aufgeräumt fühlen. Lass dich überraschen, was passiert, wenn die äußere (körperliche) und die innere (geistige) Aktivität zur Ruhe kommt! Vielleicht wirst du bald eine Sehnsucht nach Stille entwickeln, die dir den Weg in die Meditation ebnet...

 

YOGA AM ABEND

hilft dir, abzuschalten und den Tag bewusst ausklingen zu lassen. Die Yogahaltungen lenken deine Aufmerksamkeit ganz auf dich und deinen Körper. So kannst du den vergangenen Tag gut loslassen, regenerieren und dir den Weg zu erholsamen Schlaf in der Nacht ebnen.